Zuchtbericht 09.01.2010

Zuchtbericht vom 09.01.2010

Betta Albimarginata

Heute haben sich meine beiden Bettas erneut gepaart, das ganz dauerte mehrere Stunden. Immer wieder umschlang das Männchen das Weibchen und dieses legte nach jeder Umschlingung ca. 6 bis 10 Eier auf den gebogenen Körper des Männchens ab, dann nahm das Weibchen die Eier in ihr Maul und spuckte diese nach und nach wieder aus, das Männchen sammelte dann die ausgespuckten Eier wieder auf und verstaute diese in seinem Kehlsack. Da das Männchen nicht alle Eier in seinem Kehlsack aufnehmen kann, ich denke mal es waren insgesamt  mindestens über 60 Eier, viele Eier auch gefressen werden. Das Männchen wird nun 14 Tage keine Nahrung zu sich nehmen. In ein paar Tagen, wenn ich ein freies Aquarium habe, werde ich das Männchen einzeln setzen, damit es seine Ruhe hat, im Moment sieht man es fast nie, es versteckt sich unter Javamoos oder einer Moorkienwurzel. Ich bin einmal gespannt, wie viel Junge diesmal schlüpfen. Danach werde ich das Männchen erst einmal nicht mit dem Weibchen wieder zusammen bringen, es soll sich von diesen Strapazen erholen und ordentlich Futter zu sich nehmen.

 

Mittlerweile habe ich mit diesen Fischen sehr viel Erfolg in Bezug auf Nachkommen, mein Stamm, den ich mir erhalte umfasst 15 Tiere.


Aktualisiert am: 16.01.17 01:27:29