Mikrowümer

Mikrowürmer

Mikrowürmer sind ein sehr ergiebiges und leicht zu kultivierendes Lebendfutter. Ich füttere diese "Würmchen", die eine durchschnittliche Größe von 3.5 mm haben, dreimal Wöchentlich bei Jungfischen und zweimal in der Woche an meine ausgewachsenen Fische. Da sie sehr fetthaltig sind, sollte man sie nicht täglich verfüttern. Sie sind aber auf dem Speiseplan eine abwechslungsreiche und gern genommene Futterbeigabe.

 

Kultur

Man bereitet eine Mischung aus Haferflocken, 1/3 eines Hefewürfels und ca. 10 Esslöffel lauwarmer Milch zu.. Diese verrührt man, sodass keine Klumpen mehr drin sind und ein zähflüssiger Brei entsteht. Diese Mischung füllt man in ein Glas (z.B. 1l Einmachglas), soviel, das ca. 2 cm des Bodens bedeckt ist. Nun gibt man den Ansatz Mikrowürmer in die Mitte der Brutstätte, nur drauflegen, nicht verrühren und mit einem Deckel verschließen. Nach 48 Stunden sollten dann die ersten Würmchen an den Wänden Hochkrabbeln. Wenn der Ansatz zu dünnflüssig wird, anfängt übel zu riechen oder Schimmel ansetzt, dann sofort einen neuen Ansatz machen. Der Ansatz kann normalerweise ca. 6 Wochen halten, bevor man ihn erneuern muss.

Fütterung

 Mit einem Pinsel oder einem Wattestäbchen nimmt die Würmchen, die an den Wänden Hochkrabbeln auf und verfüttert diese, sollte mal etwas von der Hefe an dem Pinsel oder Wattestäbchen haften bleiben, ist das nicht so schlimm. Im allgemeinen reicht das Wasser was vom Füttern an dem Pinsel verbleibt aus, um Feuchtigkeit in das glas zu bringen. Aufpassen, das keine anderen Futterreste am Pinsel haften bleiben, es besteht sonst die Gefahr das der Ansatz anfängt zu Schimmeln.


Aktualisiert am: 15.01.17 22:26:19